Rückblick auf die letzte Session

Rund drei Monate nach dem Ende unserer 44. Session trafen sich am 18. Mai 37 Mitglieder und 5 Gäste in der Aula der Grundschule Voiswinkel zur alljährlichen Mitgliederversammlung, um die zurückliegende Session Revue passieren zu lassen.

Trotz kleinerer Kapriolen wie einem teilweise verregnetem (und dennoch grandiosen) Weiberfachtnachtzuges, kann die Jubiläumssession als voller Erfolg angesehen werden. Dies nicht lag nicht nur an den wiedermal sehr gut besuchten Sitzungen (wenn auch sich die Herren- und die Seniorensitzung über mehr Besucher freuen würden), sondern natürlich auch an der Tatsache, dass erstmals seit der Session 2009 wieder zwei vollständige Dreigestirne die Voiswinkeler Jecken regierten.

Doch auch Abseits der Bühne hat sich einiges in den Reihen der IVK getan. Erstmals war der Weiberfastnachtszug per Livestream im Internet zu verfolgen und auch unsere IVK-Website hat dank Patrick Lotz eine Generalüberholung erhalten und erstrahlt nun in einem brandneuem Design. Zusätzlich bedient sich die IVK seit letzter Session neuer Kommunikationswege wie etwa Twitter oder Instagram.

Erfreulich ist zudem, dass sich immer mehr Jecken bereiterklären die IVK auch hinter den Kulissen zu unterstützen. So wurde etwa die Bewirtung der IVK-Veranstaltungen während der letzten Session unter der Leitung von Peter Gebauer neu geordnet.

Doch auch bei etablierten Kräften wie den Tanzgruppen, Dreigestirnsführern und den zahlreichen Helfern bedankte sich der Präsident ausführlich: „Wir können und sollten echt stolz darauf sein, wie gut die abgelaufene Session war.“

Da erst im letzten Jahr der Vorstand neu gewählt wurde, gibt es auf dieser Ebene von keinen Veränderungen zu berichten. Jedoch schied Kassenprüfer Wolfgang Loga nach zwei Jahren aus dem Amt. Für ihn rückt Andrea Wehrheid nach, die einstimmig ohne Enthaltung gewählt wurde.

Zu guter Letzt wurde noch das Motto für die 45. Session „Jeck op Fastelovend met Hätz un Siel.“ bekannt gegeben.